X

Achtsamkeit l°eben lernens

SRI - die eigenen Wurzeln stärken durch Selbstwahrnehmung, Integration und Reflexion mit Sylvia Gräf-Kuschewski
Jeden Moment erleben wir Gefühle, Sinneseindrücke, Körperempfindungen und Erinnerungen. Sie alle sind Leistungen unseres Körpers. Auch Gedanken entstehen nicht in einer Cloud, sondern seinem Gehirn. Jahrtausende haben wir in der Natur gelebt und unser lernwilliger Körper verwandelte sich in ein sensibles, reaktionsfreudiges Wesen, um auf die stetigen Veränderungen gut reagieren zu können. Die Fülle des Informationszeitalters kam für ihn etwas zu schnell. Wie wir wahrnehmen bestimmt unsere Gesundheit, wie auch unsere Kreativität und Lebendigkeit. Die meisten körperlichen Beschwerden sind Folgen unterdrückter Emotionen. Wir leiden bei ihrer Zurückhaltung, andere durch unser Ausleben. Beides macht uns Stress und damit krank. Prof. Jon Kabat-Zinn entwickelte deshalb bereits in den 1970er Jahren Übungen der Achtsamkeit (MBSR). Inzwischen ist durch viele Studien belegt, dass schon die wertfreie Benennung unserer Empfindungen ihre Stressreaktionen beenden kann.

Der wohl wichtigste Zugewinn, den wir durch das Training der Achtsamkeit gewinnen können, ist persönliche Souveränität, Echtheit und mehr Unabhängigkeit. Als achtsamer Beobachter einer Situation, nehmen wir nicht nur alle Möglichkeiten, die sie uns bietet, wir können uns auch bewusst entscheiden, was wir l°eben wollen. Damit uns unsere Emotionen nicht zu Handlungen treiben können, die unseren Werten wiedersprechen, ist es von Vorteil ihre Körpersprache zu kennen und einen gelassenen Umgang mit ihnen zu pflegen. Das verhindert auch viele Konflikte in unseren Beziehungen und im alltäglichen L°eben.

Die Fähigkeit unsere Aufmerksamkeit gezielt auf ein Thema zu lenken, verbessert die geistige Fitness in Konzentration, Kommunikation und Regulation der Gefühle und schenkt uns mit mehr Gelassenheit auch eine stabilere Gesundheit. Viele Studien haben bewiesen, dass Achtsamkeit und Meditation Demenzprophylaxe sind. Das ist wichtig für die, die gerne gesund alt werden wollen.
Wenn wir als achtsamer Beobachter einer Situation wertfrei begegnen, sehen wir neben den Schwierigkeiten auch immer die Fülle an Möglichkeiten, die sie für uns bereithält. Diese Momente der wertfreien Beobachtung können wir überall üben: im Supermarkt, bei der Arbeit, im Freundeskreis oder der Familie. Forscher haben nachgewiesen, dass unser Gehirn sich mit der Zeit auf diesen Umgang mit dem Leben konditionieren kann.

Der Blick nach innen, auf das eigene Wesen, gepaart mit der wertfreien Betrachtung der Welt, läßt uns erkennen, dass jeder Mensch seine eigene Wahrheit l°ebt und es deshalb nie nur eine Wahrheit geben kann. Achtsamkeitsübungen, Meditation und Kontemplation  unterstützen deshalb auch die Toleranz, Respekt und Mitgefühl im menschlichen Miteinander und Vertrauen in das L°eben.

Schenk dem L°eben etwas Zeit

Die meisten von uns wünschen sich ein Miteinander, das von mehr Ehrlichkeit, Freundlichkeit und Respekt getragen ist. Einige wollen die Welt verändern und vergessen dabei das anzusehen, was in ihnen selbst dieser Verwirklichung entgegensteht. Habt ihr auch schon mal etwas gesagt, dass ihr im selben Moment bereut habt? Habt ihr mal mit Worten oder Händen geschlagen und euch dafür geschämt? Schimpft ihr manchmal über die, die in euch „schlechte“ Gefühle auslösen? Wenn ja, dann verbindet uns allzu menschliche Unzulänglichkeit.

Marshall B. Rosenberg, der Begründer der gewaltfreien Kommunikation sagt: Kein Mensch ist mit dem, was er tut oder sagt Ursache für unsere Gefühle. Stimmt das, obwohl Spiegelneurone uns zum Mitlachen verführen und unser Körper schon beim Anblick einer Zitrone sauer reagiert? Über diesen Satz kann man lange diskutieren. Was ist, wenn uns jemand schlägt? Fakt ist: jeder Mensch erlebt und bewertet dieselbe Situation vollkommen anders. Da gibt es keine Wahrheit. Achtsamkeit schult die Körpersprache der Gefühle um entscheiden zu können ob und wie wir auf eine Situation reagieren. Aufmerksamkeit schenkt uns die Zeit, die unser Gehirn benötigt, um intervenieren zu können. Wir sind die einzigen Wesen auf der Erde, die entscheiden können, ob sie ihr Herz nur für sich selbst, oder auch für die Gemeinschaft aller Wesen schlagen lassen wollen. Der Weg zu beiden Zielen ist die Liebe. Unsere Wahrnehmung führt uns auch dorthin.

Einführung

Die Audio-Einführung gibt Informationen zu Grundlagen, Forschung und erste praktische Übungen. Sie ist die Grundlage zur Teilnahme am Achtsamkeitstraining. Hier der Link zur kostenfreien Audiodatei

Achtsamkeitstraining

Nächster Kurs München: 4 x Fr 17:00 – 18:00 Uhr | 20.1.2017 – 17.2.2017 (10.2. nicht) | 10.3.2017 – 31-3-2017 | 64,-€  inkl Mwst. | Voraussetzung: Audio-Einführung. Ihr findet unter der Audio-Datei auch ein Hörbeispiel

Einzelunterricht für 1- 2 Personen: 4 x 55 Min. zu je 88,- € (inkl. 14,05 MwSt)
Meditation
Achtsamkeitsmeditationen: fortlaufende Gruppe | freitags 18:00 | je Teilnehmer 9,- €  inkl Mwst. | im Studio-P | Voraussetzung ist die Teilnahme am Achtsamkeitstraining

Stopp! - Tagesseminar

Anhalten, bevor du dich selbst verpasst.
An diesem Tag nimmst du dir Zeit für einen Blick nach innen. Wir beginnen mit einer Achtsamkeitsmeditation und entdecken die Ruhe, die sie uns vermittelt. Auf einer Traumreise erkundest du, was du zurücklassen, oder mehr in dein Leben integrieren könntest. Sie und andere einfache Übungen zeigen dir, dass es immer einen nächsten Schritt im Leben gib, solange wir unsere Wahrnehmung an den Möglichkeiten einer Situation und nicht an den Schwierigkeiten ausrichten. Glaubenssätze, Vorurteile, Schuldgefühle, Sorgen und Ängste sind wie Mauern, hinter denen unser Wesen auf Verwirklichung wartet. Seine Kraft ist unsere Sehnsucht, die uns antreibt und nach Lösungen sucht. Wenn wir ihm im Blick nach innen begegnen, verwandelt es auch traurige Träumer in kreative (Lebens-) Künstler.

Die Hoffnung macht das Erreichen deiner Träume von anderen abhäng. Aber dein Glaube an dich selbst, mit deinen Begabungen und Talenten, schenkt dir auch die Freiheit im Handeln. Am Ende wirst du reich beschenkt von diesem Tag wieder nach Hause gehen.

Tagesretreat von 10:30 bis 20:00. Seminargebühr: 118,-€ inkl. Mwst. | Studenten und Azubis 89,-€ | Schüler 55,-€. Termine  März 2017

Schenke dir mal einen Tag,

an dem du nur dir selbst, keinem Netzwerk und niemand anderem folgst. Ein Tag, der heute, morgen, nächste Woche oder in einem Monat ist. Egal wann, schenk ihn dir. Lass´ diesen Tag deinen PC und auch dein Handy aus – verlangsame deine Schritte – folge deinem Tempo – den Bedürfnissen deines Wesens. Folge an diesem einen Tag dem, was du zum erholen brauchst.  (Karolina Maria Kass)

(Selbst)Bewusst - Retreat

da sein - begegnen - vertrauen
Unsere größten Begabungen müssen wir uns nicht erst erarbeiten, wir bekommen sie ganz einfach mit unserer Geburt geschenkt. Eine dieser menschlichen Begabungen heißt Empfindsamkeit. Wir fürchten uns manchmal vor ihr, weil wir sie mit Verletzlichkeit oder Schwäche gleichsetzen. Es ist aber gerade unsere Empfindsamkeit, die uns auch vor Verletzungen bewahren kann, indem sie lange bevor wir es gedanklich fassen können, uns Bauchgefühle von Wohlbefinden oder Zweifel vermittelt. Diese Empfindsamkeit, die uns auch das Einfühlen in einen anderen Menschen, oder in eine Situation ermöglicht, nennen wir Empathie. Sie entscheidet über die Qualität unserer Begegnungen, Handlungen und Erfahrungen und ist die prägende Kraft in unser aller Leben. Ich möchte euch Mut machen, eure Empfindsamkeit zu leben. Es schenkt dir Unabhängigkeit und Vertrauen wenn du entdeckst, dass in deinem Körper immer alles verborgen ist, was du brauchst und suchst. Seine Wahrnehmungen lehren dich auch die Grenzen einer Sicherheit, die zwar aus Nähe gebaut sind, aber dich schützen können, wie keine Distanz es je vermag.

Retreat bedeutet, einen Schritt zurück treten, einen Schritt zwischen dir und deinen Alltag zu legen. Dieser Schritt ist mehr als nur ein Stopp, er ermöglicht uns einen erweiterten Blick eines Beobachters auf unser Leben und das Hinterfragen unserer Glaubenssätze. Der Atem,- bei unserem keltischen Vorfahren hieß die Lebenskraft Odem, der Atem des Göttlichen. Der Atem – uns niederlassen, den Kontakt zum Leben selbst herstellen, entdecken, was uns jetzt im Moment von ihm geschenkt wird.

Eine ganze Woche verbringen wir mit einfachen Übungen, die dir mehr Achtsamkeit, Leichtigkeit und Mut vermitteln möchten. Ich verwebe in dieser Woche alte Rituale, wie Traumreisen, evidenzbasierte Achtsamkeitstechniken, Motivations- und Körperübungen, Gesprächstechniken und säkulare Meditationen zu einem Angebot für dich, aus dem du nehmen kannst, was du für deinen Weg gerade brauchst.  Es ist eine Zeit, in der du schauen kannst, was du in deinem Leben mehr integerieren, oder auch zurücklassen möchtest. 7 Tage, die Raum für Begegnungen mit Menschen bieten, die sich demselben Ziel zugewandt haben: ihrem Wesen mehr Ausdruck zu verleihen.

 7-Tage-Retreat 2016: 12. – 18. November. Seminargebühr:  420,-€ inkl Mwst,  Studenten, Arbeitslose und Rentner:  350,-€ inkl Mwst.

Um meine Arbeitsweise kennenzulernen könnt ihr das Seminar Stopp! nutzen. Die Kursgebühren für Selbstbewusst oder das Retreat reduzieren sich dann um 40,-€.

Wir treffen uns im ökologisch geführten Hotel Landhaus Kennerknecht im Allgäu  http://www.landhaus-kennerknecht.de.  Eure Anmeldung für das Retreat nehme ich entgegen, eure Zimmerwünsche und die Buchung besprecht ihr bitte direkt mit Familie Hüttenrauch vom Landhaus Kennerknecht. Die Übernachtungskosten mit vegetarischer Vollpension betragen für Teilnehmer des Retreats im DZ  70,-€  und im EZ  85,-€ / Tag.

Beratungsangebot

Achtsamkeitstraining - Physiotherapeutische Bewegungsanalyse

Die Funktionen unseres Körpers ändern sich mit den Bewertungen unserer Empfindungen. Emotionen und Glaubenssätze lösen Kaskaden biochemischer Cocktails aus. Unser Körper folgt seinen alten Programmen mehr als unserer modernen Vernunft. Üben wir unseren Gefühlen und Wahrnehmungen wertfrei zu begegnen, reduziert dies die Stresshormone in unserem Blut. Das ist wissenschaftlich bewiesen. Deshalb braucht es oft nur das Einfühlen in den Körper und den Mut das eigene Selbstbild auf den Prüfstand zu stellen, um auch auf chronische Beschwerden positiv einwirken zu können. Unser Leben bestimmen im hohem Maße auch die Bewertungen unserer Wahrnehmungen. Wenn wir unsere Bedürfnisse kennen und unserer Natur folgen, sind wir ohne Anstrengung das Beste, was wir sein können – zum Wohle aller. Wir Menschen sind für mich das Herz der Erde. Wir sind die einzigen Wesen dieser Welt, die selbst entscheiden können, ob sie es zum Wohle aller schlagen lassen, oder nur für sich. Der Weg zu beiden Zielen ist die (Eigen)Liebe. Unser Körper ist das einzige Zuhause, dass wir im Leben haben, es lohnt sich ihn kennenzulernen und zu pflegen.Jedes Thema braucht spezifische Lösungen. Bei der Gesunderhaltung eures Körper berate ich euch mit meinem ganzen Erfahrungsschatz.

Ob Trainingsvorschläge, Bewegungsanalysen, Tips, Tricks oder Achtsamkeitstraining, wir schauen, was ihr gerade braucht. Ich unterstütze auch junge Kollegen, die Diskussionsbedarf zu Behandlungen haben und freue mich auf eure Anliegen und Fragen. Die Kosten betragen je angefangene 15 Min. 22,- €  / 88,-€/Std. Davon führe ich 14,05 € an den Staat als MwSt ab. Bevor es aber aus finanziellen Gründen scheitert, sprecht mich bitte an. Es findet sich meist eine Lösung.